Warum es so wenig entschieden liberale/libertäre Frauen gibt?

Der „rad geek“ Charles Johnson gibt eine Antwort auf diese häufig gestellte Frage, die sicher nicht jedem gefällt!


Ein sehr lesenswertes Essay von Johnson und Roderick T. Long zeigt aber dass es prinzipiell durchaus Perspektiven und lohnende Ansätze für einen „libertären Feminismus“ gibt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: